Zwangsversteigerungsrecht

Ob als Gläubiger, Schuldner, Miteigentümer oder Bieter, wir beraten Sie während des Zwangsversteigerungsverfahrens und unterstützen Sie bei außergerichtlichen Einigungen. 

Diethelm Schröder

Rechtsanwalt

zum Anwaltsprofil
Diethelm Schröder

Der Gesetzgeber kennt zwei Formen der Zwangsversteigerung, nämlich die Teilungsversteigerung und die Forderungsversteigerung. Während die Teilungsversteigerung auf die Auseinandersetzung einer Gemeinschaft von Eigentümern gerichtet ist, dient die Forderungsversteigerung der Durchsetzung von Forderungen in eine Immobilie. Beide Versteigerungsformen unterliegen ihren eigenen gesetzlichen Regelungen und unterscheiden sich stark voneinander. Hier warten zahlreiche Fallstricke, die nur von einem Experten, einem spezialisierten Rechtsanwalt für Zwangsversteigerungsrecht umgangen werden können. Es gilt hier einerseits die großen Chancen einer Zwangsversteigerung zu erkennen, andererseits auch irreversible Fehler zu vermeiden, die zu erheblichen Schäden führen können. Wir begleiten Sie durch das Zwangsversteigerungsverfahren – ob als Gläubiger, Schuldner, Miteigentümer oder Bieter –, erarbeiten mit Ihnen eine Taktik und sorgen dafür, dass in den verschiedenen Stufen des Versteigerungsverfahrens nichts versäumt wird. Zudem kann ein Fachanwalt bei einer außergerichtlichen Einigung ohne Zwangsversteigerung behilflich sein und so für einen positiven Ausgang für beide Parteien sorgen.

Eingeschränkte Erreichbarkeit für zehn Tage
(vom 13.07. bis 23.07.2018)


Sehr geehrte Damen und Herren,
um noch besser für unsere Mandanten erreichbar zu sein und noch schneller auf ihre Anliegen reagieren zu können, legen wir die gesamte technische Infrastruktur der Kanzlei WINTER Rechtsanwälte neu auf.
Diese Umstellung in den Bereichen Telefonie, Internet, Netzwerk und Datenverarbeitung bringt es leider mit sich, dass unsere Erreichbarkeit in einem überschaubaren Zeitraum nicht immer gewährleistet ist. Das betrifft zehn Tage, die am letzten Schultag vor den Sommerferien in NRW, am 13.07.2018 um 13 Uhr, beginnen. Ab 23.07.2018 sollen der Geschäftsbetrieb und alle Ihnen bekannten Kontaktwege wieder uneingeschränkt funktionieren.
Da es in dieser Umbauphase bei den E-Mails zu verzögerten Zustellungen kommen kann, bitten wir Sie, vor allem bei eiligen Anfragen mit uns über Telefon oder Fax Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen uns über unsere zentralen Nummern wie folgt:
Telefon: 02204 / 508955 - 0
Fax: 02204 / 508955 - 9

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Erreichbarkeit während dieser technischen Umstellung eingeschränkt ist und wir auf Ihre Anliegen in dieser Zeit vielleicht nicht in der gewohnten Geschwindigkeit reagieren können.

x